Vanillekipferl
Backen3
Backen1
Backen2

…ist für jeden was dabei! Ich verrate meine zwei Lieblingsplätzchen-Rezepte und ihr könnt entscheiden, welches ihr nachbackt. Ich verspreche hoch und heilig, dass beide super simpel sind und ihr im Handumdrehen einen Hauch von Weihnachtszauber in der Küche habt! Außerdem gehe ich mal davon aus, dass Kokos oder Vanille jeder mag!?

Als erstes meine geliebten Kokos-Makronen: Dafür braucht ihr 250 g Kokosraspeln, 125 g Schmand, 100 g Puderzucker, zwei Eier und ca. 50 Oblaten.  Alle Zutaten – außer natürlich die Oblaten ;-) – mit einem Mixer oder mit der Hand in einer großen Schüssel verrühren und zehn Minuten quellen lassen. Anschließend mit einem Löffel zu kleinen Hauben formen und auf die Oblaten setzen. Auf einem Blech unten im Backofen bei ca. 130 Grad 20-25 Minuten backen – Und schon habt ihr super leckere, saftige Kokos-Makronen, über die sich bestimmt auch Family & Friends freuen! ;-)

Der absoluten Klassiker – köstliche Vanille-Kipferl : Dafür braucht ihr zwei Päckchen Vanillezucker, zwei Eigelbe, eine Messerspitze Salz, eine echte Vanilleschote, 100 g gemahlene Mandeln, insgesamt 120 g normalen Zucker und 70 g Puderzucker, 280 g Mehl und 200 g Butter.  Ihr merkt schon, ganz so schnell wie bei den Kokos-Makronen geht es hier nicht… aber sooo lange dauert es nun auch nicht!

Die Vanilleschote müsst ihr der Länge nach aufschneiden und das Mark mit einem Messer herauskratzen – Oh, dass duftet. Mehl, Mandeln, 90 g von dem Zucker, Salz, Vanillemark und Eigelbe in eine große Schüssel geben. Die Butter dürft ihr erst nach und nach hinzufügen – alles mit einem Mixer oder den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen –  ihr habt also zwischenzeitlich eine Pause. Ich gucke in solchen Wartezeiten meistens eine Folge Breaking Bad oder Entourage – meine absoluten Lieblingsserien.

Nach einer Runde auf dem Sofa Fläzen, müsst ihr den Backofen auf 180° C vorheizen und den Teig anschließend aus der Frischhaltefolie holen und zu einer Rolle formen, von der ihr ca. 1 cm breite Stücke abschneidet. Diese zu Kipferln, also Halbmonden, formen und vorsichtig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech legen. Die Backzeit beträgt nur 12-15 Minuten – also lasst sie nicht verbrennen. Ganz fertig seid ihr nach der Backzeit aber noch nicht: 30 g Zucker, den Puder- und Vanillezucker mischen und die noch warmen Kipferl darin wälzen.

Mmmhhh, lecker Weihnachtsnaschereien zum selber Mümmeln, Teilen oder Verschenken!

Eure Pia

Antworte